Waschbärdompteur

Dez
03

Adventsfreuden

Unsere Küchenspüle ist kaputt. Und weil unser Häuschen sehr speziell ist, kann man nicht einfach im Baumarkt eine neue kaufen und die einbauen. Nein, der Schreiner muss kommen und eine neue Arbeitsplatte einbauen. Damit der Flaschner dann die neue Spüle anschließen kann. Und weil der erste Termin – letzten Freitag – so gar nicht passte, kommt der Gute morgen.

Und deshalb jetzt also: Küche ausräumen und Schränke auswaschen. Dabei bin ich auf einen versteckten Waschbärschatz gestoßen. Waschbären im Allgemeinen und meiner im Besonderen sind ja gerne so ein bisschen Hamster. Und das Gehamsterte wird irgendwo gehortet.

Wir sind im Besitz von fünf (FÜNF!!) noch verschlossenen und einem angebrochenen Paket Spülmaschinentabs. Ich werde jetzt daran arbeiten, ihm Pralinen als zu hortendes Gut einzureden. Das zu finden würde mir sicher sehr viel mehr Spaß machen…

 Dezember 3rd, 2012  
 Dompteuse  
 Am Rande des Blödsinns, Häuschen, Leben mit dem Waschbär  
   
 6 Comments

6 Responses to Adventsfreuden

  1. Das ist so ein Grund warum man Männer nicht zum Einkauf schickt. Ich steh auch ständig im Supermarkt und bin felsenfest davon überzeugt das ich kein Küchenpapier mehr habe. Beim Auspacken der Einkäufe stelle ich dann fest das ich mit meinen Vorräten an Küchenpapier den halben Stadtteil versorgen könnte. Oder mir damit den Hinter abputzen weil ich schon wieder vergessen habe Klopapier zu kaufen. Natürlich werde ich hin und wieder auch mal gefragt ob ich noch etwas größeres backen wollte oder wozu sonst die drei bis vier Pakete Zucker gut seien. Manchmal profitieren aber auch andere. Wenn ich z.B. meinen Arbeitskollegen einen Eiersalat machen muss weil 12 Eier für einen Single irgendwie zu viel sind.

    Merke: Männer schickt man nicht zum Einkauf. Zumindest nicht unbeaufsichtigt.

    • *räusper* ich verrate jetzt ein Geheimnis, also pst! Wir haben das ja geteilt. Er für den food- ich für den non-food-Bereich. Mit den Lebensmitteln klappt das soweit. Aber Zahnpasta und Duschgel habe ich auch genügend, um mindestens ein Dreivierteljahr nicht mehr einkaufen zu müssen… Das fällt nur nicht so auf, weil er nicht in Schränke guckt (nicht mal, wenn seine Zahncreme alle ist…)

      … aber Spülmaschinentabs? Die halten ja ewig!

      • Ich benutze Spülmaschinentabs auch als Kloreiniger (wir haben hier sehr kalkhaltiges Wasser). So wahnsinnig lange halten die bei mir gar nicht.

        • Das habe ich auch mal getestet, eine Freundin hatte so davon geschwärmt. Aber passiert ist irgendwie gar nichts. Als Wäscheweißer hat´s schon mehr gebracht, aber das brauche ich nicht wirklich oft. Wirklich? Bei uns halten die ewig… Wahrscheinlich kaufen wir aus dem Grund jetzt keine mehr und sitzen irgendwann über irgendwelchen Feiertagen ohne da und müssen von Hand spülen. Wundern tät´s mich nicht ;-)

  2. Spülmaschinentabs – das ist ja wirklich voll blöd. Die schmecken doch überhaupt gar nicht . . .
    ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*